Gynäkologischer Ultraschall und weitere Leistungen in Berlin

Wir unterstützen Sie bei allen Leistungen rund um Sie und Ihr Baby. Sprechen Sie uns einfach an und kommen Sie vorbei!

Praxistermin vereinbaren

Warum Pränataldiagnostik?

Die pränatalen Untersuchungen werden besonders für Risikoschwangere empfohlen. Eine besonders intensive Vorsorge und Überwachung ist für vorbelastete Patientinnen unabdingbar.

 

Mit unserem Fachwissen können wir Sie zu allen Themen rund um die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes beraten. Wir bieten den werdenden Eltern so Gewissheit und helfen Ihnen dabei, die beste Entscheidung für Ihr Baby zu treffen.

Unsere pränataldiagnostischen Leistungen

Nackentransparenz (NT-Messung) mit First-Trimester-Screening:

Frühe Feindiagnostik (Organuntersuchung) zwischen der 12. und 14. Schwangerschaftswoche mit Risikoberechnung für Trisomie 21.

 

Feindiagnostik / Pränataldiagnostik:

Organultraschall zwischen der 20. und 23. Schwangerschaftswoche. Beurteilung der Organe und Körperstrukturen des Fötus. Fetale Echokardiografie mit Herzuntersuchung. Lage der Plazenta und Beurteilung der Fruchtwassermenge. Doppelsonografie zur Einschätzung der kindlichen und mütterlichen Blutversorgung.

 

Fetale Echokardiografie:

Gezielte Herzuntersuchung zur Beurteilung der kindlichen Herzstrukturen und des Blutflusses im Herzen zum Ausschluss eines Herzfehlers.

 

Doppelsonografie:

Ultraschall zwischen der 27. und 40. Schwangerschaftswoche zur Beurteilung des kindlichen Wachstums bei auffälliger Feindiagnostik, v. a. Wachstumsretardierungen, Bluthochdruck und Risikoschwangerschaften.

Ultraschall bei Risikoschwangerschaften:

Individuelle Betreuung bei Risikoschwangerschaften, Diabetes, Fehlbildungen, Infektionen und Wachstumsretardierungen.

 

Invasive diagnostische Therapie

Chorionzottenbiopsie (Mutterkuchengewebeuntersuchung) von der 13. bis 15. Schwangerschaftswoche z. B. zur Abklärung einer kindlichen Erbanlagestörung.

 

Amniocentese (Fruchtwasseruntersuchung) ab der 16. Schwangerschaftswoche

Z. B. zur Abklärung einer kindlichen Erbanlagestörung.

 

Zweite Meinung bei kindlichen Auffälligkeiten oder Fehlbildungen

 

Gynäkologischer Ultraschall

Bei Veränderungen der Gebärmutter oder Eierstöcke z. B. Tumorbildung.

Schwangere Frau

Fragen zu unserem Leistungsspektrum? Wir beraten Sie gerne!

Online Termin vereinbaren